Es war so etwas wie eine Initialzündung – die SKY ARENA 2006

 

Im Jahr 2006 fand in Deutschland die Fussball-Weltmeisterschaft statt – und in  Frankfurt wurde sie mit einem furiosen Pre-Opening Event eingeleitet – das Fest „Die Welt zu Gast bei Freunden“ spiegelte sich wider in der Bespielung der Frankfurter Skyline – 11 Skyscraper wurden zu einem Team, inszeniert durch Licht, Ton, Projektion und ganz viel einzigartiger Atmosphäre.

Christoph Adlfinger-Pullmann war für seinen damaligen Arbeitgeber, die satis&fy AG Deutschland, und die für die Gesamtproduktion sowohl kreativ als auch in der Produktion verantwortliche Agentur Atelier Markgraph, Teil des Teams. Er war in der Vorbereitung in enger Zusammenarbeit vor allem mit dem Lichtdesigner Gunther Hecker und der technischen Leitung des Atelier Markgraph für die technische Produktionsleitung (Licht, Ton, Projektion und vor allem Gesamtsteuerung) verantwortlich. Ein sehr spannendes, anspruchsvolles und in fast allen Belangen einmaliges Projekt mit einer Vorbereitungszeit von 1,5 Jahren für die drei Abende, an denen die Inszenierung zu sehen war – am ersten Abend weltweit live übertragen via TV mit bis zu 1 Milliarde Zuschauern! und insgesamt ca. 750.000 Zuschauern am Mainufer an den drei Veranstaltungstagen.

Den Erfahrungsschatz aus diesem einmaligen Projekt, in großen und in kleinen Dingen, im Teambuilding genauso wie im technischen Detail, im vorab perfekt Geplanten und vor Ort genauso perfekt Improvisierten – den nahm Christoph Adlfinger-Pullmann zum Anlass sein Tun in der Branche der großen Veranstaltungstechnik zu überdenken und neue Felder vor allem im Bereich der gestaltenden Lichtplanung im Objektbereich zu erschließen.

Inszenierende Lichtgestaltung mit anschließender technischer Lichtplanung seit nunmehr 10 Jahren – mit initiiert wohl durch einen der größten Licht-Events, die jemals in Deutschland inszeniert wurden – das ist die Basis von Die Lichtgestalter – Gesellschaft für Licht + Raum mbH.

(Fotos: Ingo Haverich, 2006 / satis&fy, 2006)