Nachhaltigkeit

Im Theater und auf vielen Veranstaltungen wie Messen, Präsentationen, Firmenevents in den ausgefallensten Locations und in der Zusammenarbeit mit Architekten, Innenarchitekten und anspruchsvollen Bauherren haben wir gelernt, mit Licht Räume zu verändern. Wände können weich wirken, Nähe kann Ferne erzeugen und bei 30°C kann uns das Licht frösteln lassen. Wir wollen zeigen, wie Licht unser Empfinden beeinflusst und dieses Wissen zu Ihrem Wohl, für Ihre Behaglichkeit oder für Ihre Arbeitsumgebung so nutzen, dass aus Räumen, egal welcher Art, Komfortzonen werden.

THINKING-LIGHTING-DESIGN

Nachhaltigkeit liegt in der Natur guter Lichtgestaltung. Im Mittelpunkt steht für uns der Mensch, mit seiner Umwelt und seinen Bedürfnissen.

the incasdecent – natural glow (© cap, 2017)

Gutes Licht ist funktional und man soll sich in der Beleuchtung wohlfühlen. Gesundheit ist ein wichtiger Aspekt nachhaltiger Lichtgestaltung – und das nicht erst, seit wir um die Einflüsse des Lichtes auf den zirkadianen Rhythmus des Menschen wissen. Es ist uns wichtig, dass die richtige Beleuchtung den Menschen in seinem Tun unterstützt.

Wir stellen uns die Fragen zur optimalen Beleuchtung immer wieder und finden dabei neue Antworten und auch neue Fragen, die es zu beantworten gilt.

Thinking-Lighting-Design ist ein Prozess, der niemals endet.

Energieeffizienz? Ja, das ist ein wichtiger Faktor, deshalb gehen wir umsichtig mit Verbräuchen um. Der Preis der Energieersparnis geht bei uns aber nicht zu Lasten der Gesundheit von Mensch und Tier.

Im Arbeitsumfeld ist das beste Licht gerade gut genug, wenn der Nutzer sich gut konzentrieren kann, es ihn wach hält, er sich dabei wohl fühlt und seine Gesundheit nicht gefährdet wird. Seine Produktivität ist Teil der Wertschöpfung. Dabei gibt es vieles zu berücksichtigen.

Der Anteil der Beleuchtung am weltweiten Stromverbrauch beträgt nach Angaben der Internationalen Energieagentur/ United Nations Environment Programme (IEA/UNEP, Frühjahr 2014) 15 Prozent.

Das verstehen wir als Aufforderung, möglichst sparsam und sinnvoll mit Energie für Beleuchtung umzugehen. Unsere Ästhetik wird von diesem Gedanken geprägt. Raum- und Platzbeleuchtung komponieren wir aus den Zutaten präzise Lichtführung, sparsamer Einsatz notwendigen Lichts, funktionalen und ästhetischen Leuchten und der richtigen Helligkeit sowie mit Bedacht gewählter, idealer Farbtemperatur. So schmiegt sich das Setting an die Umgebung an.

Ressourcen nicht zu verschwenden, Abfall zu vermeiden, wiederverwendbare Materialien einzusetzen, ist die materielle Ebene eines grundlegenden Verständnis vom Zusammenspiel von Mensch und Natur.

Bei der Auswahl unserer Lieferanten achten wir auf die Verwendung umweltfreundlicher Materialen. Bei Produktion und Verpackung werden umweltschädliche Stoffe und Abfall soweit möglich vermieden. Recycling ist mittlerweile für alle nachhaltig denkenden Hersteller ein wichtiger Faktor, der ausgewiesen und nachvollziehbar ist.

Nachhaltige Beleuchtung zu berücksichtigen, ist für Architekten oft ein Wettbewerbsvorteil. Green Buildings werden zunehmend standardisiert. Beleuchtung ist ein wichtiger Teil der gesamten Planung und gehört vielfach zum Ausschreibungspaket. Nach Abschluss des Baus ist es für den Betreiber wichtig, dass effiziente Beleuchtung und einfache Wartung die Kosten niedrig halten und sich positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes auswirken.

In der Planungsphase stehen wir Ihnen zur Seite und verschaffen Ihnen dadurch einen Vorteil im Wettbewerb um Nachhaltigkeit, der durch ansprechende Gestaltung übertroffen wird.

Eine gut gestaltete Leuchte, ein durchdachter Raum sind keine Wegwerfprodukte. Wir wollen ihren Lebenszyklus verlängern, indem wir sie lange nutzen. Wir verstehen Leuchten nicht als modische Artikel, sondern setzten auf Qualität und Langlebigkeit.

Gute Gestaltung ist zeitlos!